Goldener Doppelspieltag

Posted by on Mrz 6, 2015

Einen überaus erfolgreichen Tag erlebten wir bei unserem Doppelspieltag gegen die Mannschaften aus Nordhessen.

Los ging es mit dem Spiel gegen den Squash Club aus Witzenhausen. Zum Auftakt traf Stefan auf Manuel Haus. Eine durchschnittliche Leistung langte zum sicheren 3:0 (11:7,11:8,11:7) Erfolg.

Alex bekam es mit Stephan Ringleb zu tun. Im Hinspiel lieferten sich die beiden ein hart umkämpftes 5-Satz-Match, das Alex für sich entscheiden konnte. Diesmal zeigte Alex aber von Beginn an das er nicht gewillt war einen Satz abzugeben. Mit einer konzentrierten Leistung konnte er das Spiel mit 3:0 (11:6,12:10, 11:8) für sich entscheiden und uns damit bereits den ersten Punkt sichern.

Sven konnte uns nun mit einem Satzgewinn bereits den zweiten Punkt sichern. Allerdings musste er gegen Jonas Wilhelm antreten, der ihm im Hinspiel eine empfindliche 0:3 Niederlage beigebracht hatte. Und es begann nicht gut. Sven fand überhaupt keinen Zugriff aufs Spiel,machte viele Fehler und verlor die ersten beiden Sätze mit 4:11 und 7:11. Alles sah nach einem deutlichen Erfolg für Jonas aus. Aber Sven kam noch einmal mächtig auf.Mit fünf Punkten am Stück zog er auf 5:2 davon. Diesen Vorsprung konnte er bis zum 9:7 verteidigen. Jonas aber kam auf 9:9 heran. Aber Sven holte sich mit einer wahren Energieleistung die nächsten beiden Punkte und uns mit diesem Satzgewinn den zweiten Punkt. Das Sven den dritten Satz mit 6:11 und damit das Spiel mit 1:3 verlor geriet dann zur Nebensache.

Marc bekam es mit Jens Hübscher-Haselböck,dem wohl besten Spieler der Landesliga Nord,zu tun. Trotz einer hervorragenden Leistung,vor allem im ersten Satz,musste Marc sich,nicht unerwartet,mit 0:3 (10:12, 5:11,6:11) geschlagen geben.

Mit zwei Punkten erwischten wir einen hervorragenden Auftakt,bevor es nun gegen Town Squash Kasssel,einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt ging.

Stefan eröffnete das Match mit seinem Spiel gegen Joachim Haub. Nach leichten Startschwierigkeiten bekam er das Spiel immer besser in den Griff und gewann sicher mit 3:0 (11:6,11:7,11:7) und brachte uns damit 1:0 in Führung.

Alex gegen Steven Berndt hieß die nächste Partie. Und Alex hatte viel Mühe mit dem jungen ,schnellen Kasselaner. Mit 12:10 und 11:9 konnte er die ersten beiden Sätze nur denkbar knapp für sich entscheiden. Jetzt aber war der Widerstand seines Gegners gebrochen und Alex konnte den dritten Satz klar mi 11:3 für sich entscheiden und uns damit mit 2:0 in Führung bringen.

Sven hatte nun de Chance mit einem Sieg gegen Wolfgang Berndt den Dreier vorzeitig perfekt zu machen. Und Sven ging konzentriert an die Partie heran. rotz einiger unnötiger Fehler hatte er as Spielim Griff und konnte die ersten beiden Sätze mit 11:8 und 11:7 für sich entscheiden. Im dritten Satz ließ er sich dann in fruchtlose Diskussionen mit dem Schiedsrichter und mit seinem Gegner verwickeln die ihm viel an Nerven und Konzentration kosteten. Logische Folge war der Satzverlust mit 7:11. In der Satzpause konnte er sich aber wieder beruhigen und ging den vierten Satz wieder mit voller Konzentration an. Und er hatte Erfolg. Mit 11:8 konnte er den vierten Satz und damit das Match mit 3:1 Sätzen für sich entscheiden. Damit war der Dreier schon vorzeitig gesichert.

Marc wollte nun gegen Pascal Schäfer das i-Tüpfelchen setzen. Und dies tat er in beeindruckender Weise. Humorlos ließ er seinem Gegner keine Chance und gewann sicher mit 3:0 (11:8,11:5,12:10).

Mit diesen 5 Punkten haben wir einen Riesenschritt Richtung Klassenerhalt getan.

 

Kommentar abgeben