Paukenschlag bei den Friedberg Open 2012 – Marc Pohle gewinnt Titel!

Posted by on Aug 19, 2012

Er hatte es sich in den letzten Monaten hart erabreitet, fleißig und unermüdlich trainiert und am Ende hat er sich dafür belohnt. Kurz vor Saisonbeginn domnierte Marc Pohle das Herren C-Feld bei den Friedberg Open 2012 und holte sich ohne Satzverlust seinen ersten Turniersieg seiner noch jungen Squashkarriere. Der 24jährige Frankfurter HOT SOX Squasher war an Position 12 gesetzt ins Turnier gestartet und zeigte in seinen vier Spielen eine starke spielerische Leistung. Marc kontrollierte jeden Gegner nach Belieben und schlug im Finale die topgesetzte Spielerin Fee Döhring vom Ersten Frankfurter Squash Club. Besonders seine intensive Art der Vorbereitung vor den Spielen und seine konzentrierte Spielweise, die Schwächen der Gegner auszunutzen, trugen entscheidend zu seinem Sieg bei.

Im Herren B-Feld spielten zwei weitere Spieler des Frankfurter Squash Club HOT SOX. Sven Petersen und Hans-Jürgen „Floh“ Schlenk waren ebenfalls im Mittelfeld gesetzt und erwischten sehr unterschiedliche erste Matches. Während Sven den leichteren Gegner relativ locker besiegen konnte, musste Floh seinem unangenehm aufspielenden Gegner nach hartem Match den Sieg überlassen. Die nachfolgenden Spiele gegen schwache Gegner waren für den Routinier keine Herausforderung, so dass er am Ende die Trostrunde gewinnen konnte.

Nach seinem Auftaktsieg konnte Sven auch das nächste Spiel gewinnen. Im Viertelfinale wartete ein alter Bekannter. Nach einem umkämpften Spiel besiegte er Akin Süar vom SC Monopol Frankfurt mit 3:1. Im Halbfinale musste sich der amtierende Vereinsmeister einem starken Gegner stellen, dem topgesetzten Lokalmathador Andreas Krenz. Trotz 2:0 und 9:8 Führung in Satz drei konnte Sven den unbequem spielenden Gegner nicht bezwingen, der später auch das Turnier gewinnen konnte. Ausschlaggebend waren drei Ballwechsel im dritten Satz, die es Svens Gegner ermöglichten, das Spiel zu drehen. Das Spiel um Platz drei wurde aus Zeitgründen nicht mehr ausgetragen, so dass sich der völlig ausgepowerte HOT SOX Spieler den letzten Platz auf dem Podest teilte.

Alles in allem präsentierten sich die HOT SOX Squasher in der Vorbereitungsphase recht gut, allen voran der Newcomer Marc, der an dem Tag mit seiner tollen Leistung die beiden Routiniers Sven und Floh überragte.

Die offiziellen Ergebnisse und Platzierungen können zeitnah nachgelesen werden auf der Homepage des Squash Clubs No Let Friedberg.

Kommentar abgeben