Vorrundenfazit

Posted by on Dez 21, 2014

Bericht von Jürgen.Herzlichen Dank dafür !

Nachdem Jürgen Matthei nun endlich über seinen Schatten gesprungen ist, sich literarisch zu befleißigen, gibt es nun eine kurze Zusammenfassung der ersten beiden Spiele der Hinrunde unserer 3. Mannschaft. Für Hot Sox 3 gilt in dieser ersten Saison, dass wir etwas aufbauen möchten, und nicht strikt nach Spielstärke aufstellen. D.h. wer Erfahrung sammeln möchte, soll hierfür auch ausreichend Gelegenheit bekommen.

Am 26.09.14 gaben wir als 3. Mannschaft unser Debüt in Friedberg in der Aufstellung: Jürgen / Sebastian / Eugen / Carsten. „Debüt“ ist hier bitte wörtlich zu nehmen, denn keiner von uns hatte bis dahin eine Schiedsrichterausbildung genossen und außer Jürgen (der immerhin schon EIN Ligaspiel bis dahin bestritten hatte) waren wir alle liga- und wettkampfmäßig doch sehr „grün“ hinter den Ohren und waren gespannt, was uns bei den teils alten Hasen in Friedberg so erwarten würde. Jürgen versuchte vor Spielbeginn seinen Mitstreitern noch schnell die wichtigsten „Let-Situationen“ zu erläutern, was aber anschließend leider nicht in jeder Situation dazu führte, dass nicht doch aus allen Rohren druff gekloppt wurde. Hoch motiviert und richtig heiß ging es für uns alle vier nacheinander in den Court, wir hatten jeder für uns richtig Spass und wußten nach dem Spiel dann auch gleich, was wir beim nächsten Mal besser machen mussten. Aber auch heftiges horizontal durch den Court fliegen, und das hohe Engagement jedes einzelnen, konnte die erste Schappe, d.h. kein Satzgewinn gegen Friedberg nicht verhindern. Zwischendurch frage ein Zuschauer, wie lange wir denn schon eine Mannschaft seien (haben wir wirklich so unkonventionell gespielt?). Die Antwort „seit heute“ fand dann allerdings doch Lob, dass es doch dafür schon ganz gut liefe. Nur weil Darmstadt zeitgleich noch höher verloren hatte, konnten wir die rote Laterne der Liga verhindern.

Am 10.10.14 hatten wir eine Verstärkung auf der Position 2 und gingen mit Jürgen / Henk / Sebastian / Eugen gegen Monopol in der Squash Insel in Rödelheim ins Rennen. Eugen und Sebastian wirkten im Vergleich zum Spiel zuvor deutlich souveräner und abgeklärter und schienen schon eine Ahnung entwickelt zu haben, um was es beim Squash und im Ligaspiel eigentlich geht. Eugen holte gegen Wolfgang B. einen Satz und verlor unglücklich in 4 Sätzen. Hier dürfte im Rückspiel genauso eine Rechnung zu begleichen sein wie bei Sebastian, der gegen Thomas Moser ein super Spiel machte und seine 2:1-Führung leider nicht durchs Ziel bringen konnte. Aber immerhin wurden von unseren „Youngsters“ hier die ersten Sätze gewonnen, Glückwunsch! Henk bekam es auf der Position 2 mit dem starken Oliver H. zu tun, kam zwischendurch ebenfalls auf eine 2:1-Führung, hätte im 4. Satz eigentlich schon alles klar machen können und war im 5. Satz dann irgendwie von der Rolle, so dass auch dieses 5-Satz-Match verloren ging. Nun lag es am Capitano Jürgen wenigstens noch ein Signal zu geben und es seinem Gegner Mark Deege ein bisschen schwer zu machen. Die Ballwechsel wurden immer länger und das Spiel deutlich kampfbetonter, doch dank eines guten Coachings in den Satzpausen konnte er im 5. Satz gegen die laute Anhängerschaft von Monopol den ersten Teilsieg für die Hot Sox 3 einfahren. 19 Sätze bei 4 Begegnungen, da hatten wir auf jeden Fall die Courtzeit gut genutzt und freuten uns darüber, dass wir an diesem Spieltag in der Insel das einzige Ligaspiel – im Centercourt bestreiten durften. Obwohl sowohl wir als auch unsere Gegner sich alle gut bewegt hatten, nahmen anschließend Henk und Jürgen die Einladung zum Doppel von Mark und Wolfgang an und sammelten weitere Erfahrung, wie man Squash auch auf andere Weise spielen kann. Durch die 1:3-Niederlage „festigten“ wir unseren vorletzten Tabellenplatz.

Vom 3. und 4. Spieltag in Darmstadt und Maintal haben ja bereits (Floh?) und Sven-Carsten berichtet. Vielen Dank dafür.

Am 19.12. hatten wir nun gegen Dreieich unser erstes Heimspiel als Hot Sox 3 und waren froh, dass wir nicht alleine Gastgeber waren, da ja mit der 1. und 2. Mannschaft full house angesagt war. Unsere Mannschaftsaufstellung wurde bis wenige Minuten vor Spielbeginn durch eine sehr lange Verletzten-Liste und sehr kurzfristige Ausfälle in allen 3 Mannschaften kräftig durcheinander gewirbelt und gefühlt 27 Mal verändert. Zum Schluß bedeutete dies, dass von den 4 Spielern Jürgen / Henk / Sebastian / Eugen drei Spieler erkältet, einer mit fühligem Ellenbogen und einer mit lädiertem Sprunggelenk antraten. Die positive Entwicklung der letzten Monate bei Eugen hielt an und er ging mit 2:0 gegen Leon R. in Führung, zeigte bis Mitte des 5. Satzes sein gutes Squash und den absoluten Willen, zu gewinnen. Im 4. Satz verlor er unglücklich mit 9:11 und hätte hier alles klar machen müssen, denn im 5. Satz tat auch er sich beim Ausrutschen im Court an Bein und Fuß weh und konnte nicht mehr so beherzt weiter spielen wie zuvor. Schade, er war noch nie so nah an seinem ersten Liga-Sieg dran wie heute und wir wünschen ihm gute Besserung. Nachdem Jürgen wenige Minuten zuvor sang und klanglos in der 2. Mannschaft gegen Andrea aus Gießen untergegangen war, machte er es an Pos. 1 der 3. Mannschaft gegen Michael B. besser und stellte mit einem 3:0 den Ausgleich eine günstige Ausgangsposition fürs Endergebnis her. Sebastian erwischte einen rabenschwarzen Tag gegen Sascha L. und unterlag in 3 Sätzen. Er analysierte sein Spiel selbst aber richtig und möchte nun vermehrt daran arbeiten, wie seine Bälle auch longline bis nach hinten kommen. Nun lag es an Henk für die Mannschaft die Punkte klar zu machen und er wurde seiner Rolle trotz schmerzendem Ellenbogen gerecht und schickte Jürgen K. mit 3:1 aus dem Court. Damit hatten wir einen Satz mehr verbucht und ein weiteres gewonnenes Unentschieden erreicht. Leider liegt Dreieich noch einen Punkt vor uns in der Tabelle, aber wir sind ja noch am Lernen und es kann nur noch besser werden. Weiter geht es mit dem Beginn der Rückrunde am 23.01.15 zu Hause gegen Friedberg. Wir wünschen allen schöne Feiertage und für 2015 weniger Verletze und schöne und erfolgreiche Spiele!

1 Comment

  1. Santos
    26. Dezember 2014

    Toller Bericht, super Leistung und sehr geschlossenes Mannschaftsauftreten. Ich bin stolz auf das, das ihr als Spieler der 3. Mannschaft in dieser Vorrunde bereits geschaffen habt. Für die Rückrunde prognostiziere ich mindestens 2 Siege und drücke Euch die Daumen auf Eurem Weg, ein fester Bestandteil der HOT SOX Mannschaftsfamilie zu werden.
    Danke an Jürgen für einen tadellosen und vorbildlichen Mannschaftsführerjob! 😉

    Reply

Kommentar abgeben